decouverte region
Verfügbarkeit & Preise Online buchen

Var - ein Traumurlaub zwischen Meer und Gebirge

Hyères und die Halbinsel Giens: ein idyllisches Fleckchen Erde

In der Stadt Hyères gibt es viele paradiesische Ecken, die Sie während Ihres Urlaubs auf dem Campingplatz La Bergerie Plage entdecken können. Nur wenige Kilometer entfernt laden die kleinen Kopfsteinpflastergassen der Altstadt von Hyères zu Spaziergängen ein. Genießen Sie auch die wunderschöne Aussicht von der mittelalterlichen Burg über die Küste von La Londe bis Toulon.

Diese Region ist geprägt von viel grüner Landschaft. Unternehmen Sie eine Wanderung auf den steilen Pfaden der Halbinsel und entdecken Sie die zahlreichen Buchten mit türkisblauem Wasser entlang der Küste, erkunden Sie die Insel Porquerolles zu Fuß oder mit dem Fahrrad (Fahrradverleih auf der Insel) und gönnen Sie sich eine Pause an einem der feinen Sandstrände.

Rund um Hyères gibt es viele typisch provenzalische Dörfer wie Bormes-les-Mimosas oder Le Lavandou, etwas weiter können Sie Toulon mit seinem Marinemuseum Arsenal besuchen oder die fantastischen Felsbuchten Calanques de Cassis, die zum Naturpark erklärt wurden, und nicht zu vergessen das mondäne Saint-Tropez mit seinem berühmten Strand Pampelonne!

plongee sous marine merou giens

Tauchen in Hyères

Rund um das Hafenbecken von Hyères, im Golf von Giens oder zwischen den Inseln, kommen viele Anhänger des Tauchsports auf ihre Kosten.
Unsere Gegend ist ungemein reich an abwechslungsreichen Tauchplätzen : Schiffs- und Flugzeugwracks, aride Zonen und spektakuläre Drop-offs, sowie die schönen geschützten Buchten der Halbinsel Giens.

Das Hauptziel des Freizeittauchens ist vorallem die Entdeckung der Unterwasserwelt, das Fischen ist Tauchern mit Atemgerät nicht gestattet und bleibt folglich Schnorcheltauchern vorbehalten. Das Objektsammeln unterliegt strengen Regeln.

longe cote hyeres

Longe-côte am strand von la Bergerie

Der Strand von La Bergerie ist am Rande sehr seicht. Das ist ein Vorteil für Kinder, aber auch für die Anhänger des Longe-côte, ob Sportler oder einfache Spaziergänger.
Bei dem Longe-côte, oder Wasserwanderung, handelt es sich um einen Sport, der an Sandstränden ausgeübt wird : Wassertreten, das Wasser bis zur Taille, eventuell mit Hilfe eines Paddels, um besser vorwärtszukommen.

Wandern ist gesund, und im Wasser sogar noch mehr. Unabhängig von Alter und Jahreszeit, wagen Sie den Sprung ins Wasser und entdecken Sie den Longe-côte, eine für Ihre Gesundheit ausgezeichnete Freizeitbeschäftigung - gut für Herz, Rücken und Gleichgewicht.

porquerolles

Besuchen Sie Porquerolles und Port-Cros

Mehrere Bootsunternehmen und Taxiboote sorgen für regelmässige Verbindungen zu den Inseln ab La Tour Fondue in Giens oder der Hafen von Hyères.

Porquerolles

Die Insel Porquerolles ist die grösste und die westlichste der drei Inseln von Hyères, im Departement Var und im Bereich Provence-Alpes-Côte d'Azur. Mit ihrer 12,54 km2 grossen Fläche formt sie einen Ost-West orientierten, am Rand eingeschnittenen Bogen. Sie ist 7,5 km lang und 3 km breit, mit einem Umfang von ca. 30 km.

Mit 142 m erreicht die Insel am Semaphor ihren höchsten Punkt. Ihren Erhaltungszustand hat sie der Tatsache zu verdanken, dass sie seit 1971 französischer Staatsbesitz ist und seit 2012 den Status " Nationalpark " geniesst. Abfahrt vom Fondueturm in Giens.

Port-Cros

Port-Cros ist eine der drei Inseln von Hyères, Küstenarchipel des Mittelsmeers, weit draussen in der Bucht von Hyères. Mit 4,5 km Länge und 2 km Breite erreicht sie ihren höchsten Punkt bei 199 m, Gipfel des Archipels. Das Vorhandensein von Quellen erklären den Reichtum ihrer Vegetation.

Anfang der 60iger Jahre vermachte sie ihre Besitzerin dem Staat, gegen das Versprechen, aus ihr einen Nationalpark zu machen, ein Reservat der Fauna und Flora. Der Nationalpark von Port-Cros wurde demnach am 14. Dezember 1963 gegründet. Dieser Land und Meer Nationalpark ist der einzige, dessen Besitzer fast ausschliesslich nur der Staat ist. Abfahrt vom Saint Pierre Hafen.

kayak de mer

Seekajak bei La Bergerie

Lernen Sie Seekajakfahren am Strand von La Bergerie und entdecken Sie auf andere Art und Weise die Küste und die Buchten der Halbinsel Giens.  

Das Seekajakfahren ermöglicht eine Küstenschiffahrt, die zur Entdeckung ungeahnter Küstenlandschaften einlädt, an Stellen, die zu Fuss unerreichbar sind. Heutzutage ist dies das ideale Transportmittel zur Entdeckung der Küste und der Natur, denn es ermöglicht, in eine Meeresgrotte oder zwischen Felsen zu gleiten und die wunderschönen, wilden Buchten der Halbinsel Giens und der Inseln von Hyères zu erforschen.

Der Seekajak nimmt Rücksicht auf die Umwelt, tatsächlich ist sein Antriebsmodus umweltfreundlich und leise.

Nach einer kurzen Einführung in die Technik, wie man Paddel und Kajak handhabt, erreichen Sie schnell ein gewisses sicheres Gefühl, das Ihnen dazu verhilft, Fortschritte zu machen und das Boot dahin zu lenken, wo Sie wollen.

Kleine traditionelle Häfen, geheime Buchten, mysterieuse Grotten, steile Felsen werden nicht lange damit warten, Sie anzulocken und zu betören. Dieser Freizeitsport hat immer mehr Anhänger, Liebhaber der freien Natur, Seefahrer einen Tag lang oder wahre Meereswölfe. Jeder findet in dieser Art Boot den Weg, seine Träume zu verwirklichen, seine Neugier zu befriedigen, oder einfach nur sich zu entspannen.

hyeres

Hyères, sein mittelalterlicher Stadtkern und seine Burg

Hyères blickt auf mehr als 2.400 Jahre Stadtgeschichte zurück und lädt zu einer Reise durch sein reiches Kulturerbe ein. In 200 m Höhe auf dem Hügel von Castéou liegt die alte Burgruine von Hyères aus dem 13. Jahrhundert, von der man einen herrlichen Blick über die Stadt hat. Am Fuße der Burg entführt Sie der mittelalterliche Stadtkern von der Zeit der Tempelritter mit dem Turm Saint-Blaise auf der Place Massillon bis ins 19. Jahrhundert mit seinen Grands Hôtels, wo auch die englische Königin Victoria zu Gast war. In den Gassen und um die Plätze der Altstadt von Hyères gibt es heute zahlreiche Geschäfte und Restaurants, und im Sommer finden auch Konzerte statt. Entlang der gepflasterten Straßen entdecken Sie die mittelalterliche Stadtbefestigung, deren 9 Türme und 5 Tore Sie in die Vergangenheit eintauchen lassen…

kite 1378445 1920

Die besten Kitesurf-Spots im Département Var

Da sind sich alle Wassersportfans einig: Hyères ist einer der besten Spots zum Kite- und Windsurfen im Département Var und bekannt für seine ausgezeichneten Wetterbedingungen. Zwei Strände sind speziell für diese Sportarten geeignet, der Strand La Bergerie und der Strand Almanarre. Eine ideale Umgebung zwischen einem Naturschutzgebiet, dem doppelten Dünenstreifen der Halbinsel Giens und den „Goldinseln“ îles d’Or: Porquerolles, Le Levant und Port-Cros. Wenn Sie diese Aktivitäten als Anfänger oder als Fortgeschrittener ausüben möchten, gibt es zahlreiche Wassersportschulen. Oder Sie erfreuen sich einfach am Anblick der farbenfrohen Segel auf dem Meer.

2133382 almanarre  diaporama

Entdecken Sie die vielen Strände von Hyères

Die Halbinsel Giens ist beidseitig von langen Sandstränden gesäumt: auf der einen Seite die familienfreundlichen Strände von La Capte, La Bergerie und La Badine mit seichtem Wasser. Sie wetteifern untereinander an Charme, und vom naturbelassenen Strand bis zum Strand mit ausgezeichneter Infrastruktur ist alles dabei. Auf der anderen Seite erstreckt sich der bekannte Strand Almanarre über mehr als 5 km. Er ist berühmt für seine atemberaubenden Sonnenuntergänge und gesäumt von der Salzstraße und den Salzgärten Salins des Pesquiers, die seinen Zauber ausmachen.

Am Fuße der Halbinsel Giens können Sie kleine Strände und Buchten erkunden wie La Madrague oder die Strände Le Bouvet und La Baume. Nach dem Hafen werden Sie der große Strand L'Ayguade und sein sehr belebtes Dorf verzaubern, ebenso wie der Strand Les Salins, der als besonders windgeschützt gilt.

banniere vieux salins hyeres elise cougnenc 16x9 1920x1080

Vogelbeobachtung in den Salzgärten von Hyères

Die Salinenanlage Salins d’Hyères ist zweigeteilt: die alten Salzgärten und die Salzgärten Salins des Pesquiers, die zwischen den beiden Dünenstreifen der Halbinsel Giens liegen.
In diesen beiden Feuchtgebieten leben über 200 Vogelarten. Das Zentrum Espace Nature organisiert das ganze Jahr über geführte Touren mit dem Vogelschutzbund Ligue de Protection des Oiseaux: ein Besuch zum Kennenlernen der Tier- und Pflanzenwelt, aber auch zur Erhöhung des Umweltbewusstseins. Ein Teil des Gebiets kann auch ohne Führung entlang einer Route zu Fuß oder mit dem Fahrrad besucht werden. Dieser Weg, genannt „Levée de Saint Nicolas“, ist zur Entdeckung der Tier- und Pflanzenwelt angelegt.

Realisierung: ESE Communication - Fotos und Pläne sind nicht vertraglich - Rechtliche Hinweise - Datenschutzerklärung